Restaurierung & Renovation

Sind Sie im Besitz einer Orgel, welche unter Denkmalschutz steht? Hat ihr Instrument kostbare und erhaltenswerte Teile des Pfeifenwerks und der Orgeltechnik oder ist es gesamthaft schützenswert?.

Die handwerklichen Fähigkeiten und die Kreativität alter Meister haben uns schon seit jeher fasziniert. Das Interesse an der alten Orgelbaukunst hat uns nach Spanien zu wertvollen historischen Instrumenten geführt. In der Folge konnten wir uns mit der Restaurierung von Orgeln aus der Zeit des Barock bis zur Romantik befassen – dies mit grosser Freude und fachlicher Anerkennung.

Da der Originalzustand einer Orgel in den wenigsten Fällen erhalten ist, gilt als erste Massnahme die Aufnahme der vorgefundenen Substanz und die Erkenntnis der Veränderungen, um die ursprüngliche Absicht des Erbauers zu verstehen.

Die Aufarbeitung der Orgelgeschichte, exakte Dokumentation des historischen Materials, Zuweisung von verstellten Pfeifen, Suche nach Hinweisen auf die alte Orgelanlage, sowie Studien an erhaltenen Instrumenten desselben Orgelbauers etc. ergeben die Grundlage für das Konzept der Restauration.

Erst anhand der so gewonnenen Erkenntnisse kann definiert werden, ob eine Rückführung auf den Originalzustand auf Grund des vorhandenen Materials möglich oder überhaupt sinnvoll ist. Andernfalls kann auch eine Restaurierung unter Berücksichtigung des “gewachsenen” Zustandes ein Ziel sein, um die Harmonie von Klang, Gehäuse und Raum wieder herzustellen.

 Rekonstruieren, Vorbilder wiederbeleben.

Durch die Rekonstruktion einer Vorgängerorgel oder die Ergänzung von fehlenden originalen Teilen können wir auch im 21. Jahrhundert wertvolle Instrumente aus früheren Epochen in Klang und Gestaltung neu erblühen lassen.

In den vergangenen Jahrzehnten haben wir verschiedene Rekonstruktionen erfolgreich ausgeführt. Erkenntnisse aus der Restaurierung alter Orgeln erweisen sich in dieser Aufgabe als besonders hilfreich.

Die beste Vorgabe ist die Kenntnis des Erbauers und das entsprechende Baujahr. Fehlen diese Angaben, müssen die vorhandenen Details am Gehäuse, Pfeifenwerk, Spieltisch usw. genügend Hinweise für eine Rekonstruktion liefern. Die Hypothese ist sicherlich eine zweifelhafte Ausgangslage für eine Rekonstruktion!

Orgeln